Einmal im Leben eine Prinzessin sein. Oder sich zumindest ein bisschen so fühlen.

So ähnlich muss sich Melissa das für ihre Hochzeit mit Sebastian erträumt haben. Wahr wurde dieser Traum im Sommer 2016 im Schloss von Hammerstein in Apelern im idyllischen Schaumburger Land. ich liebe es, Hochzeiten in der Heimat zu fotografieren!

Inmitten einer herrlich wild-romantischen Parkanlage liegt dieses Rittergut aus dem 16. Jahrhundert. Über eine laaaange Lindenallee gelangt man vom Dorf aus zum Schloss.

Aber beginnen wir vorn.
Melissa wurde in einem der kleinen, historisch anmutenden Salons von Ria Saage  zur Braut gestylt. Ihre Schwester und Mama waren dabei an ihrer Seite, freuten sich mit ihr und wurden ganz sentimental, als Melissa dann als fertige Braut vor ihnen stand.
Im malerischen Garten empfing der sichtlich stolze und gerührte Brautpapa seine Tochter und geleitete sie in die 5 Minuten entfernte Kirche in Apelern zu ihrem Bräutigam.
Der ganz schön emotionale Gottesdienst wurde musikalisch von Familienmitgliedern begleitet. Ich finde es immer besonders schön, wenn der Gottesdienst eine persönliche Note bekommt und Familien und Freunde etwas beitragen.
Da die Kirche wie gesagt nur ein paar Minuten zu Fuß vom Schloss entfernt liegt, zog die gesamte Hochzeitsgesellschaft anschließend durchs Dorf und durch diese wunderschöne Allee zum Schloss.
Der Garten ist natürlich herrlich geeignet für den Sektempfang und für die Portraitfotos. Man findet dort überall wunderschöne Fleckchen mit alten Bäumen, blühenden Sträuchern, alten Gartenhäusern und Brücken über den Wassergraben, um Fotos zu machen.
Auch die Gäste spazierten durch die schönen Anlagen und konnten ein bisschen sie Seele baumeln lassen.

Im großen Saal der Repäsentanzetage gab es dann ein sehr leckeres Essen von einem italienischen Restaurant und anschließend wurde im toll illuminierten Gartensaal getanzt und gefeiert.

Für das Brautpaar folgte kurz danach ein weiteres Highlight im Leben, denn die beiden machten sich ein paar Wochen nach der Hochzeit in ein spannendes Lebensabenteuer auf und zogen nach China. Dort leben und arbeiten sie nun für ein paar Jahre und Melissa hat mir neulich erst geschrieben, wie gern sie sich immer wieder die Hochzeitsfotos anschaut, insbesondere wenn sie ein bisschen Heimweh verspürt. Die Fotos lassen immer wieder die schönen Erinnerungen wach werden und die Familie und Heimat sind dann ganz nah. ♥